Über uns

Leben lieben lernen e.V. entstand aus der Idee heraus, für alkoholabhängige Menschen da zu sein. Seit Gründung unserer Selbsthilfegruppe Gesprächskreis für Suchtbetroffene und deren Angehörige, die zunächst als sinnvolle Ergänzung zur Teilnahme an der TagesReha der Klinik Hohe Mark konzipiert war, bevor sie auch von deren ehemaligen Patienten und anderen Betroffenen aufgesucht wurde, verfolgen wir das Ziel an den Stellen zu helfen, an denen die Not am größten ist. Und wenn vielleicht der Eindruck ensteht, die Mitglieder der Gruppe und ihre Ideen, die zur Gründung und weiterführenden Aktionen und Projekten von Leben lieben lernen führten, sie würden inhaltlich mehr als eine Selbsthilfegruppe repräsentieren, so ist das gewollt und völlig richtig. Die Suche nach einer Selbsthilfegruppe oder den sogenannten Freundeskreisen fällt, dank ihrer flächendeckenden Präsenz, wirklich nicht schwer. Unsere bewusst gewählte Leistungspalette und der Schritt, Hilfe zur Selbsthilfe gemeinnützig zu organisieren verfolgt auschließlich die legitimen Interessen Alkoholabhängiger, soviel und so umfassend an Hilfeleistungen geboten zu bekommen, wie es ihnen nützt einen neuen, abstinenten Lebensabschnitt unter den Gesichtspunkten einer gruppendynamischen Mitwirkung aller, jetzt einzuleiten. Dafür sind wir da. Denn: Nur gemeinsam sind wir stark!

 

 

Mutmacher: Der trockene Alkoholiker

 

Sonntags, 08.01.2012 09:02

Mutmacher: Der trockene Alkoholiker

 

Doro Wiebe trifft in der ZDF Doku-Reihe "Mutmacher" den ehemaligen Werbetexter

Michael Roth, der heute als Suchtberater arbeitet. Selbst lange Zeit alkoholkrank,

hat er den Weg aus der Sucht geschafft. Aus rechtlichen Gründen kann der Beitrag

nur über den nachfolgenden link der ZDF-Mediathek aktiviert werden:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1534200/Mutmacher-Der-trockene-Alkoholiker?bc=sts;suc&flash=off

 

 

Unser Team besteht ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitarbeitern. Wir setzen uns für jeden ein, der unsere Hilfe braucht. Egal, wo der vermeintlich erste Schritt aus der Not anzusetzen ist. 

 

Daher freuen wir uns auch besonders, wenn wir neue Interessenten finden, die sich wie wir gerne dem guten Zweck widmen. Möchten auch Sie uns gerne unterstützen und etwas zu unserer Arbeit und den anstehenden Aufgaben beitragen. Oder wünschen Sie einfach nur, eine Selbsthilfegruppe kennen zu lernen, die sich durch ihre Besonderheiten auszeichnet? Dann zögern Sie bitte nicht und nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Helfer und Menschen, die sich bewusst für eine Veränderung und den Wunsch zur Abstinenz antschlossen haben, sind uns jederzeit herzlich willkommen!

 

Der neue Gruppenraum:

Michael Roth

Vorstand

E-Mail: mail@zensis.org

Telefon: +49 (069) 95 155 297

Mobil: 0162-9691347

 

Alle Anfragen bezüglich der Gruppenteilnahme, aktueller Termine für Veranstaltungen oder Fragen zu weiterführenden Maßnahmen, wird Ihnen der Gruppenkoordinator Wolfgang Gauger oder der Vorstand Michael Roth gerne beantworten.

Wolfgang Gauger

Gruppenkoordinator

E-Mail: mail@zensis.org

Telefon: +49 170 5245284

Michael Roth

Vorstand

E-Mail: mail@zensis.org 

Telefon: +49 162 969 1347